Ätherische Öle - Helfer aus der Natur


Ätherische Öle gehören zu den ältesten und wirkungsvollsten Mitteln der Natur, unterstützen die Gesundheit unseres Körpers und aktivieren unsere Selbstheilungskräfte. Wusstest Du, dass Öle eine wesentliche Unterstützung dabei sein können, wenn Du in Deinem Alltag körperlichem, psychischem oder mentalem Stress ausgesetzt bist? Tatsächlich wirken diese Öle ausgleichend auf zahlreiche Abläufe von Körper und Psyche. So können sie den Körper unterstützen wieder in den Zustand seiner natürlichen Balance zu kommen. Interessant ist dabei: ätherische Öle können sowohl beruhigend, wie auch stimulierend wirken: Dasselbe Öl kann bei einem ruhelosen Menschen eine entspannende Wirkung haben, während es auf einen Anderen, der sich energielos und niedergeschlagen fühlt, eine belebende und stimmungsaufhellende Wirkung hat. Will man ätherische Öle nutzen, ist man gut beraten sich für die beste Qualität zu entscheiden. Es gibt unterschiedliche Anbieter, von denen sicherlich einige gute Qualität liefern. Mein Anbieter ist doTERRA, hier habe ich all die mir wichtigen Qualitätsansprüche gefunden und bin froh über meine Wahl. Sie haben den sogenannten CTPG Grad, der die Reinheit garantiert, so dass diese Öle auch innerlich eingenommen werden können.

Grundsätzlich gibt es drei Verwendungsweisen der Öle: aromatisch (diffusen oder einfach an der Flasche riechen), topisch (auf der Haut) und innerlich (Einnehmen). Aromatisch kann man herrliche Mischungen herstellen, die beruhigen oder beleben, fokussieren oder entspannen, je nach Bedarf. Jetzt gerade verneble ich zum Beispiel Melaleuca (Teebaumöl) und Lavendel, was eine fokussierende Mischung ergibt, die sehr gut duftet. Rezept für ein schönes DAY-SPA-Körperöl: 50 ml fraktioniertest Koksöl oder ein anderes Öl, wie zum Beispiel Mandelöl, Jojobaöl oä. 7 Tropfen wilde Orange 3 Tropfen Grapefruit 2 Tropfen Weihrauch

doterra

#ätherischeöle #doterra #körperöl

73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen