"Sei die Veränderung, die Du in der Welt sehen willst"


Seifenblasen

Mit dieser Haltung gewinnen wir vielerlei. Zum Einen macht es uns bewusst, was wir in der Welt wollen, welche Veränderungen wir uns wünschen. Zum Anderen hilft es uns, unsere bequeme und gern eingenommene Opferrolle zu verlassen und Verantwortung zu übernehmen. Die Verantwortung für uns und unser Umfeld.

Denn die Welt ist das, was wir denken, was sie ist. Schon Jesus sagte: Du wirst zu dem, worauf Du schaust. Das macht deutlich, wie wichtig es ist, auszuwählen, womit wir uns beschäftigen. Lese ich den ganzen Tag Nachrichten, werde ich traurig, depressiv oder abgestumpft. Also Nachrichtendiät! Sehe ich nur das Drama und Dilemma in der Welt, werde ich niedergeschlagen oder wütend. Also den Blick auf die positiven Geschehnisse lenken. Wir sind so gewöhnt das Schlechte besonders deutlich wahrzunehmen, dass wir den Blick für dasd Gute verlieren können. Machen wir uns bewusst, dass wir die Wahl haben, womit wir uns beschäftigen. Wir können entscheiden, was wir deutlicher wahrnehmen wollen. Es gibt sogar Websites, die sich den positiven Nachrichten verschrieben haben. Eine davon ist diese:

https://nur-positive-nachrichten.de

Ich bin Gegnerin der Schönmalerei, die Welt ist eben kein Ponyhof. Doch es ist unser eines Leben. Und das sollte doch überwiegend glücklich sein. Also, lassen wir uns doch nicht füttern mit den schlechten Neuigkeiten der Welt und richten das Augenmerk auf die positiven Veränderungen. Jeder kann dabei sein, wenn es darum geht, die Welt zu einem besseren Platz zu machen. Kleine Taten sind genauso wichtig. Seien wir die Veränderung, die wir in der Welt sehen wollen.

#veränderung #positives

63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen